Neu

Sri Sathya Sai Uvacha – Sri Sathya Sai Sprach, Band 11

Artikel-Nr.: 1011

Auf Lager

14,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand außerhalb Deutschlands,
versandkostenfrei für Lieferungen nach D


Göttliche Reden von Sri Sathya Sai Baba im Feinstofflichen Körper, Mai - Juli 2015

Autor: Sathya Sai Baba

351 Seiten, davon 25 ganzseitige Farbfoto-Seiten
ISBN: 978-3-936192-21-6  – Taschenbuch - 
14,00 €
OM-VERLAG GMBH, D-87663 Lengenwang
Erste Auflage, Juli 2021
Copyright © OM-Verlag GmbH

Deutsche Übersetzung der 1. englischen Auflage, 2018, in Lizenz der Sri Sathya Sai Premamrutha Prakashana, Indien

Übersetzung: Till Saller + Gerhard Nottbeck und deutsches Uvacha-Team

25 Reden von Sri Sathya Sai Baba im Feinstofflichen Körper vom 21.05. bis 12.07.2015; 6 einführende Artikel enger Mitarbeiter von Sri Sathya Sai Baba; Erläuterung  zu Sanskrit-Wörtern.

 

Von Zeit zu Zeit inkarniert Gott sich in Menschengestalt als Avatar, z.B. als Rama, Krishna, Buddha, Jesus Christus. Sri Sathya Sai Baba ist der Avatar unseres Zeitalters. Er lebte von 1926-2011 in Puttaparthi/Indien. Nach Verlassen Seines menschlichen Körpers setzt Er Seine Mission des spirituellen Führens der Menschheit und des Dienens fort – von jenseits der Bereiche des Sichtbaren und Hörbaren, in der Energieform Seines Feinstofflichen Körpers. Sein auserwählter und von Ihm vorbereiteter Kommunikator während dieses Wirkens ist Sri Madhusudan Naidu.

 

Textauszüge aus Reden Sai Babas in diesem Buch:

Was sollte man tun, um die Göttlichkeit im Inneren zu verwirklichen? Göttlichkeit ist nicht etwas, das irgendwo anders ist: Eure eigene Natur ist göttlich. Aufgrund von Wünschen und Anhaftungen habt ihr jedoch vergessen, dass ihr göttlich seid, und ihr sagt ständig, dass ihr menschlich seid. Dies ist nicht korrekt. Wenn ein Mensch in die Gegenwart des Avatars kommt, erkennt er, dass auch er göttlich ist, und verliert alle Angst.

Da ihr in der Gesellschaft von menschlichen Wesen lebt und so viele Wünsche habt, seid ihr voller Ängste. Welches ist die größte Angst, die der Mensch im Leben hat? Das ist der Tod. Es gibt kein Entrinnen von dem Tod, aber die Menschen haben ständig Angst vor ihm. Für alles gibt es ein Verfallsdatum: Es gibt ein Verfallsdatum sowohl für Medikamente als auch für Menschen. Von Geburt an bis zum Tod ist für jeden, der auf diese Welt kommt, der letzte Augenblick bereits schon festgelegt. Daher ist Angst vor dem Tod wirklich unnötig. Solange ihr lebt, solltet ihr anderen helfen, anderen dienen und Göttlichkeit erreichen. Das ist das Ziel des Lebens: Ihr müsst Selbstsucht aufgeben und selbstlos werden, um Göttlichkeit zu erlangen. Sobald ihr eure wahre Natur kennt, wird alle Angst verschwinden.

Göttlichkeit ist ohne Anfang oder Ende. Das Ᾱtmische Prinzip ist ewig rein, allgegenwärtig, unendlich und voller Glückseligkeit. Wenn ihr die Wahrheit über euch selbst erkennen wollt, müsst ihr euer Körperbewusstsein aufgeben. Der Körper ist nichts anderes als ein Instrument, das ihr benutzen müsst, um euer Ziel zu erreichen.

So wie ihr mit einem Auto von Bengaluru nach Muddenahalli und zurückfahrt, so macht ihr auch in diesem Leben eine Reise, um letztendlich euer Ziel zu erreichen.

Diese Kategorie durchsuchen: Bücher Uvacha-Serie